Auf dem Fränkischen Rotwein Wanderweg

Etappe-6 von Großheubach nach Bürgstadt
(15,4 km, Dauer 4:10)
Für Details auf Bauwerke, Orte und Weinberge klicken...
Grafik vergrößern, klick hier! Vor dem Alten Rathaus wenden wir uns nach rechts und gehen nun wieder ein Stück an der Hauptstraße entlang. An der Schafgasse biegen wir nach links ab, um nur wenige Meter später auf der rechten Seite dem Engelbergweg zu folgen. Am Ende der Straße erreichen wir über einige Treppenstufen einen weiteren Weg, der direkt zum Weinbergsweg führt. Gingen wir hier weiter geradeaus die Treppenstufen hinauf, kämen wir zum Kloster Engelberg.

Durch die Weinbergslage Bischofsberg erreichen wir bald den Weinpavillon, der für eine Rast bestens geeignet ist. Ab hier befinden wir uns auf einem Teilstück des Großheubacher Weinlehrpfades. Dieser informiert über die Geschichte des Weinbaus, stellt die in der Region angebauten Rebsorten vor und hält viel Wissenswertes rund um den Wein bereit. Nach einem Kilometer verlassen wir die Trasse des Lehrpfades und biegen nach rechts ab. Alsbald erreichen wir die Umgehungsstraße, folgen einer Parallelstraße nach rechts und überqueren schließlich in einer lang gezogenen Linkskurve über eine Brücke die Umgehung. Auf der anderen Seite der Brücke führt uns unser Weg geradeaus nach Miltenberg.

Wir folgen der Maria-Hilf-Straße und biegen anschließend links in die Ehrlerstraße ein. Wir gehen geradeaus bis zum Ende der Straße, wo wir auf einem Rad- und Fußweg nach rechts wandern. Kurz vor der Brücke folgen wir den Treppenstufen bergab, am Hindenburg-Turm vorbei, zur Bahnlinie. Nach der Unterführung führt uns der Weg entlang einer Straße, die parallel zum Mainufer verläuft. Rechts sehen wir die Miltenberger Weinlage Steingrübler. Geradeaus weiter gehend erreichen wir schließlich die alte Miltenberger Mainbrücke, überqueren den Fluss und sind jetzt auf der linken Mainseite.

Dort wandern wir die Brückenrampe nach links hinunter und anschließend ein Stück am Flussufer entlang, bis auf der rechten Seite ein altes Elektrizitätswerk und eine Tankstelle erscheinen. Hier wenden wir uns nach rechts und gehen auf der Luitpoldstraße in Richtung des Würzburger Tores mit seinem markanten Turm. Noch bevor wir das Tor erreichen, biegen wir allerdings nach links in die Gartenstraße ein und folgen ihr zu einigen neueren Geschäften und Supermärkten. Am Ende der Straße führt auf der linken Seite ein Durchlass für Fußgänger und Radfahrer unter einer Straße hindurch. Anschließend gehen wir rechts über Wiesen und Felder in Richtung Bürgstadt.

Nachdem wir die Erf überquert haben, gelangen wir in eine Kleingartenanlage, in der wir bei einer Wegverzweigung die linke Alternative wählen. In Bürgstadt erreichen wir eine Straße, der wir nach links und dann geradeaus zum Historischen Rathaus und zur Churfrankenvinothek folgen. Hier biegen wir nach rechts auf die Hauptstraße ab. Wir folgen ihr bis zur Abzweigung an der Ecke Raiffeisen-Volksbank und biegen dort in den "Streckfuß" ein. Vorbei an der Schule und Turnhalle gehen wir bis zur Tabakhalle mit deren Parkplatz.

Anschließend gehen wir auf der Sankt-Urbanus-Straße weiter. Vor einem Wegkreuz wenden wir uns nach rechts und gelangen in den Centgrafenweinberg. Nach 350 m biegen wir links ab und erreichen nach einem kurvenreichen Weg eine Sitzbank. Nach einem kurzen Anstieg mündet der Weg bei einem Tor in einen asphaltierten Wirtschaftsweg, der uns nach rechts führt.Nach einem erneuten Anstieg biegen wir an der zweiten Abzweigung nach links ab und gelangen so zum Pavillon mit einigen Informationstafeln über den Weinbau in Bürgstadt.

Kurz nach einer Bodenstation gehen wir nach rechts. Der Weg führt uns hinauf bis zum Waldrand, wo wir uns scharf nach links auf einen Waldweg wenden und ihm ein kurzes Stück durch den Wald folgen. Nach ca. 60 m erreichen wir einen Weinberg, den wir in einem lang gestreckten Rechtsbogen durchqueren, bis wir wieder am Waldrand angekommen sind. Von den Weinbergen der Hohenlinde haben wir einen herrlichen Blick auf Miltenberg und auf die auf der anderen Mainseite gelegene Weinberganlage Mainhölle.

Entlang des Weges kommen wir an einer Madonnenfigur und an einer Schutzhütte vorbei. Dem Höhenbahnweg folgen wir links zum Fußweg Centgrafenweg. Über den Hohenlindenweg erreichen wir wieder den Parkplatz an der Tabakhalle und damit das Ziel des Fränkischen Rotwein Wanderwegs. Im Ort lohnt sich eine Besichtigung der Martinskapelle (Den Schlüssel zur Kapelle für die Besichtigung erhalten Sie direkt nebenan bei der Gärtnerei Kling, Martinsgasse 22. Für Besichtigungen am Wochenende wenden Sie sich bitte vorher an die Verwaltung Markt Bürgstadt unter Tel. 09371 97380)

Bilder "grossheubach" anklicken!
Anschließend automatische Slidershow nach 3 Sekunden.
stop, zurück, vor, Show
Fotoanzeige "großheubach" bewilligt: Markt Großheubach ... hier klicken


Etappe-6 von Großheubach nach Bürgstadt

Bilder "buergstadt" anklicken!
Anschließend automatische Slidershow nach 3 Sekunden.
stop, zurück, vor, Show
Fotoanzeige "buergstadt" bewilligt: Bürgstadt / DREI AM MAIN ... hier klicken

Badesaison Anfang Mai
bis Mitte September
täglich von 9 bis 20 Uhr.
Mitglied im Förderverein
proSpessart, die Website
Spessartland, die Website
Digitale Diashow
Mainviereck
Urlaub im Spessart
Naturpark Spessart
Wohlfühl-Region
LDK Miltenberg
Natur-Landschaft
Sehenswert
Burgen & Schlösser
Wander-Paradies
Rotwein-Wanderweg
Barrierefrei Wandern
Warum Wandern
Wander-Führer*in
Wandern & Yoga
Wanderung
Eselsweg
Radfahren
Biken
Nordic Walking
Reiten
Wander-Reiten
Kutsch-Fahrten
Golfen, Golfplätze
Tennis
Motorrad fahren
Square Dance
Kneippen
Oldtimer
Home, Startseite
Freibad
Preise & Zeiten
Vorstand
Ziele, Entwicklung
Satzung
Aufnahme-Antrag
Freibad-Chronik
Sponsoren
Wasserwacht
Cafe, Bistro, Kiosk
Speisen & Getränke
Kontakt
Anfahrt, Route
Bildergalerie
Landkreis Gemeinden
Mönchberg Luftkurort
Ortschronik
Barock-Kirche
Kuratien-Kirche
Altes Rathaus
Camping
Baumhaus
Äpfellesen
Markt
Vereine
Theater
Datenschutz
Impressum
Spessart, Mainviereck edvSoft Consulting
Werben Sie im Internet
Branchen-Internet